News

23. Juli 2019

Wachstumsziele für das erste Halbjahr 2019 erreicht

Die Solutiance AG (ISIN: DE0006926504), Anbieter für technologiebasierte Dienstleistungen beim Betrieb von Immobilien, hat die Wachstumsziele für das erste Halbjahr 2019 erreicht. Im Auftragseingang konnte eine Steigerung von ~ +327% (792 TEUR nach 185 TEUR im 1.HJ 2018) erzielt werden. Darüber hinaus stieg der Umsatz aus technologiebasierten Dienstleistungen um ~ +184% (378 TEUR nach 133 TEUR im 1.HJ 2018). Damit setzt das Unternehmen den Wachstumskurs der vergangenen Quartale konsistent fort. Das EBITDA im Konzern beträgt ~ -1.275 TEUR und liegt im Rahmen der Erwartungen.

Im zweiten Quartal betrug der Auftragseingang 472 TEUR (+ ~ 365% zu 101 TEUR in Q2 2018), der Umsatz betrug 274 TEUR (+ ~180% zu 98 TEUR in Q2 2018). Im Umsatz konnten Projekte in Höhe von 50 TEUR nicht mehr im Juni abgeschlossen werden, die nun im Juli abgerechnet werden.

“Dachmanagement 4.0”
Besonders erfreulich hat sich die Nachfrage im Bereich „Dachmanagement 4.0“ entwickelt, die fast den gesamten Auftragseingang des vergangenen Quartals ausmacht. Während bestehende Kunden wie Rewe im Zuge größerer Folgeaufträge weitere Teile ihrer Bestände an Solutiance vergeben haben, konnte das Unternehmen im vergangenen Quartal auch neue Kunden gewinnen. Dabei ist der durchschnittliche Umfang der Erstaufträge ebenfalls angestiegen. Ursache hierfür ist unter anderem die wachsende Zahl positiver Referenzen bei Bestandskunden. Die hohe Kundenzufriedenheit spiegelt sich auch in der niedrigen Kündigungsquote bei laufenden Wartungsverträgen (~ 1,45% – Kündigung aufgrund von Gebäudeabrissen) wider. Durch die kontinuierliche Optimierung der Softwaremodule und der darauf basierenden Prozesslandschaft konnten Effizienz und somit auch Marge zusätzlich gesteigert werden.

„Management Betreiberpflichten“
Auch die angebotenen Leistungen zum Thema „Management Betreiberpflichten“ finden im Markt positiven Anklang. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben sind Eigentümer und Betreiber von Gebäuden dazu verpflichtet, die Einhaltungen von Prüfungs- und Wartungszyklen bei technischen Anlagen, sicherzustellen und zu kontrollieren. Somit wird mit den angebotenen Leistungen Audit und Monitoring eine breite Zielgruppe adressiert. Jedoch zeigt sich, wie zuvor bei der Einführung der Leistungen im Bereich „Dachmanagement 4.0“, dass die Beauftragung neuartiger Dienstleistungen durch komplexe Entscheidungsstrukturen innerhalb der Unternehmen des Kunden verzögert wird. Dieser Zeitraum wurde aktiv genutzt, um Teile des Angebots in Zusammenarbeit mit Kunden weiter zu optimieren und somit Kundennutzen und Attraktivität weiter zu steigern. Erwartete Auftragseingänge in Q2 wurden in Q3 verschoben.

Neben den bereits entwickelten Paketen „Audit“ und „Monitoring“ arbeitet die Solutiance AG auch an der Bereitstellung von Leistungen, die die Steuerung von Prüfungen, Wartungen und Reparaturen technischer Anlagen umfassen. Erste Prototypen in diesem Bereich werden bereits pilotiert.

Laufendes Geschäftsjahr
Der Vorstand hält an der Umsatzprognose in Höhe von 1.600 TEUR für das laufende Geschäftsjahr 2019 fest. Aus bereits bestehenden Aufträgen werden in der zweiten Jahreshälfte Umsatzerlöse in Höhe von 392 TEUR generiert. Damit sind bereits 770 TEUR an Umsatz gesichert.